Wer bin ich?

Ein vielseitig interessierter Mensch.

Ich bin grundsätzlich neugierig. Besonders auf Langeweile. Denn die hatte ich noch niemals in meinem Leben. Dazu habe ich wohl den Koffer zu voll gepackt mit meinen Interessen.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Eines davon ist die Kommunikation an sich. Ein anderes die Grafik. War also nicht so schwer, sich für ein Studium des Kommunikations-Designs zu entscheiden. Und warum nicht das, was man am Liebsten macht, zum Beruf erheben. Doch dazu später mehr auf den anderen Seiten.PunktEine andere große Leidenschaft ist Musik. Hören, machen, leben. In meinem Radio läuft allerdings WDR 5. Nachrichten-Junkie ich. In meinem Kopf spielt ohnehin genug Musik. In meinem CD-Player zumeist jene, die anderen viel zu laut ist. Wenn die mal kurz aus ist, vermöbele ich mit Inbrunst ein wehrloses Schlagzeug in Diensten meiner Alternativerockband Porter. Das spart den Therapeuten.PunktGleiches schafft mein Faible für das Wort. Gesprochen wie geschrieben. Ich liebe Sprache. Und ich lasse alle teilhaben, ob Sie nun wollen oder nicht. Das lasse ich dank des Internets an den vielen Interessierten dort draußen in Form meines Blogs aus. Und ab und an als Buch. Und natürlich via Twitter. Überhaupt Twitter. Das großartigste Netzwerk überhaupt. Natürlich bin ich süchtig. Macht aber nichts. Außer großem Spaß.PunktÄhnlichen Spaß, wie das Erwachsensein. Denn dank dieses Umstands bin ich in der Lage, mir das Hobby des Comiclesens leisten zu können. Und so gehört mein Herz hier dem Marvel-Universum. Das ist so bunt wie meine Bilder, die ich von Zeit zu Zeit male. Auch wenn dies Muße bedeutet, steht doch in der Regel eine Tasse Kaffee griffbereit. Immer.
Punkt Genau wie mein Smartphone. Das bringt einem oft kauzige Sprüche von den Freunden ein. Macht nichts, die kann ich dann ja wieder twittern. Außer im Kino. Da ist man diesbezüglich noch arg prüde. Ich gehe dennoch gerne dorthin.
Punkt
Naja, ein paar richtige Macken habe ich natürlich auch. Ich bin zum Beispiel Optimist. Und Extremsportler. Und ich esse eindeutig zu viel Fleisch. Haben Sie bitte keine Angst. Ich habe auch diese Sucht akzeptiert und befriedige sie oft und gerne durch ausgiebige Kochabende … währenddessen man ja auch hervorragend twittern kann. Und instagramen. Ich weiß ohnehin nicht mehr so genau, wie ich vor der Erfindung des Internets  leben konnte. Ich liebe die Möglichkeiten des Netzes und obschon ich ein begeisterter Gärtner und Wanderer bin, habe ich ab und an das Gefühl, dass ich im Web lebe.
PunktDer einzige Ort an dem ich keine Musik und kein Netz brauche, sind die Berge. Vorzugsweise die meiner gefühlten Heimat Südtirol. Hier tanke ich auf und brauche nichts. Ja gut. Außer dem ein oder anderen Tweet hier und da und etwas Fleisch.
PunktMan sagt mir eine gewisse Empathie nach. Das rührt wohl daher, dass mich auch Menschen sehr interessieren. Mit all ihren Facetten. Das erklärt wohl auch mein Faible für Philosophie und Politik.
PunktUnd mit all dem wird es schlicht niemals langweilig. Und man kann immer alles irgendwie besser machen.

Nach obenSTARTSEITE • WAS ICH KANN • WAS ICH WARWAS ICH WILLKONTAKT

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s